Unsere Sommersaison 2020 fällt aus aber...

"The Show Must Go On!"

Wir halten Sie mit Videos, Informationen und vielem mehr über unsere Arbeit während der Corona Pause auf dem Laufenden!

Unser Programm im Corona-Sommer 2020:

"Bühnengeschichten und Stufenabenteuer":

"Sommer auf dem Burgplatz - Zurück auf die Stufen"

Die Burgbühne Stromberg

einzigartige Freilichtbühne in Oelde

Stromberg ist ein ebenso beschaulicher wie sehenswerter Wallfahrtsort im Münsterland. Neben historischen Kirchen und den Überresten der Burg Stromberg bietet der Ortsteil von Oelde auch die einzige Freilichtbühne im Kreis Warendorf - und die weist eine Besonderheit auf, die keine andere Open-Air Spielstätte bieten kann.

Die Treppen, die die Welt bedeuten

Als Bühne dienen uns nämlich die Stufen zur Wallfahrtskirche Heilig Kreuz. So bildet der majestätische Sakralbau einen eindrucksvollen Hintergrund, der sich hervorragend in unsere Inszenierungen einbinden lässt. Die Treppen mit zwei Ebenen eröffnen uns zudem Möglichkeiten der darstellerischen Akzentsetzung, die andernorts so nicht umsetzbar sind.
Auf 688 Sitzplätzen - teils durch Bäume beschattet - können unsere Zuschauer dem Spektakel folgen. Alle Kulissen sind dabei für jedes Stück maßgefertigt. Vor Veranstaltungsbeginn sowie in den Pausen sorgen Getränke und Eis für das leibliche Wohl.

Mit Herzblut für die Bühnenkunst

Alljährlich wechseln wir unser Programm und achten bei der Auswahl und Inszenierung auf ein Geschehen, dass Jung und Alt einen spannenden Nachmittag oder Abend verspricht. Dafür engagieren sich seit Jahren unsere Vereinsmitglieder nicht nur als Ensemble, sondern auch als Werkstatt-Team für den Bühnenbau, als Schneiderinnen für die Kostüme und  als vielköpfiges Organisationsteam. Uns macht es Spaß, unser Publikum auf eine Reise durch die Geschichten der Literatur zu schicken und dabei ist Ihr Beifall unser Lohn für das Engagement und das Herzblut, das wir täglich für unsere Burgbühne einsetzen.   

Online reservieren | Gutscheine verschenken

Unsere Homepage informiert Sie umfassend über alle aktuellen Aufführungen, die Termine und bietet eine Online-Reservierung.

Übrigens, ein Gutschein für einen Besuch der Burgbühne ist ein gern gesehenes Geschenk. Nutzen sie unseren Bestellservice!

Wie ein Uhrwerk, seit 95 Jahren Jahr für Jahr erobert das fabulierende und lamentierende, das singende und klingende Theatervolk die Stufen vor der Kreuzkirche. Immer, ganz regelmäßig und ohne Ausnahme erwachen literarischen Gestalten und geben sich hier die Ehre. Wirklich immer? Als es in den Städten und Dörfer im Frühjahr still wird, als die Menschen wegen Pandemie und Lockdown zu Hause bleiben, werden auch die Theaterbücher, bereitgelegt für einen neuen Sommer, mit Seufzen zurück in den Schrank gepackt, um dort zu bleiben, zu verweilen, auf ein besseres Jahr zu warten. Doch es rumort, es rumpelt und pumpelt im Schrank: Die Buchbewohner*innen zieht es hinaus, zurück auf die Stufen, jetzt wo ein wenig mit Abstand, Vorsicht und Hygiene wieder möglich sein könnte...

„Also Freunde, unsere Parole heißt – Emil!“

Zum ersten Mal darf Emil allein nach Berlin fahren. Er hat seinen feinen Sonntagsanzug an und 140 Mark für seine Oma in Berlin dabei. Das Geld hat er mit einer Stecknadel am Anzugfutter sicher befestigt. Seine Großmutter, seine Tante Martha und seine Cousine Pony Hütchen erwarten ihn wie verabredet am Blumenstand im Bahnhof Friedrichstraße. Doch Emil kommt einfach nicht an.  

Als er während der Zugfahrt ein bisschen eingeschlafen ist, klaut ihm jemand das Geld aus der Anzugjacke. Und so muss sich Emil in eine aufregende Verfolgungsjagd stürzen...

Aus einer Demokratie wird eine Diktatur. Jeder muss für sich entscheiden, ob er mitmacht oder gegen den Strom schwimmt. Auch der Schauspieler Hendrik Höfgen befindet sich in diesem Dilemma, will es aber nicht wahrhaben. „Eingesperrt in seinen Ehrgeiz“ träumt er nur von seinem künftigen Ruhm, der gerade zu erblühen begonnen hat. Sein Talent ist unbestritten und begeistert auch die neuen Machthaber, die sich gerne mit Künstlerinnen und Künstlern umgeben. Doch viele erkennen die Zeichen der Zeit und gehen ins Ausland, ins Exil. Auch Hendrik steht für einen Moment vor dieser Entscheidung: Gehen oder Bleiben...

22
August
95 Jahre Burgbühne Stromberg
Der Turmbläser

Vor 95 Jahren wurde auf den Stufen der Wallfahrtskirche Heilig Kreuz Theater gespielt...

Zum Weiterlesen klicken!

19
Juli
"Von Wasserforschern und Zukunftserzählern"
Literatur im Park 2020

Liebe Freunde*innen der Burgbühne Stromberg, liebe Leute,

wir sind begeistert dabei zu sein und würden uns riesig freuen, wenn auch ihr alle vorbei kommt:

„Literatur im Park“ – Kultur unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln:

Freitag, 24.07.2020, 19.30 Uhr

"Von Wasserforschern und Zukunftserzählern"

Eine literarische Abenteuerreise

„Gestrandet auf der Museninsel entdecken wir den Bücherschrank am Mühlensee, vollgepackt mit den Geschichten, Worten, Abenteuern, Reimen, Erzählungen über das Wasser, Bäume, Blumen Meere, Ozeane, Sommertage und Winternächte…

30
Juni
Aus der Tageszeitung "Die Glocke" vom 30.06.2020
Kartenvorverkauf startet am Mittwoch

Stromberg (eh). Unter dem Motto „Sommer auf dem Burgplatz - Zurück auf die Stufen!“ planen die Verantwortlichen der Burgbühne Stromberg ab Samstag 8. August, sechs Aufführungen einer "szenischen Collage“, in der unter anderem Figuren aus früheren Inszenierungen wieder lebendig werden. Der Vorverkauf für die Veranstaltungen beginnt am morgigen Mittwoch.

Die Burgbühne Stromberg wird gefördert von der Agnes Müseler-Stiftung,
der Sparkasse Münsterland Ost, der Volksbank eG sowie:

        

Copyright 2020 Burgbühne Stromberg e.V. | All Rights Reserved.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Infos
OK!